Impressum
Banner
Loading Clock...
PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 25. Juni 2009 um 21:23 Uhr

Sina und Dominik fehlen 0,8 Ringe zum Sieg

Am Ende fehlte unserer Schüler-Mannschaft 0,8 Ringe, um den diesjährigen Shooty-Cup-Endkampf des Nordwestdeutschen Schützenbundes zu gewinnen und damit auch gleichzeitig die Fahrkarte nach München zu lösen. In einem spannenden Finale setzte sich die SSG Wittlage vor Rhadereistedt und Bramstedt durch.

    Sina und Dominik

Für Rhadereistedt bildeten Sina Viebrock und Dominik Mohrmann das Zweier-Team. Mit dem Luftgewehr schießend wurde der Endkampf um den Shooty-Cup im Finalmodus ausgeschossen. Jeder Schuss wurde nur auf Kommando abgegeben und durch zahlreiches Publikum lautstark unterstützt. Die beiden hatten nach fünf Wertungsschüssen die Führung mit knappen Vorsprung übernommen. Nach dem sechsten Schuss war die Führung allerdings schon wieder weg.

Die Führung wechselte dann noch einmal und nach dem vorletzten Schuss beider Schützen lagen sie wieder in Führung. Der zehnte und letzte Schuss musste nun die Entscheidung bringen und war an Dramatik und Spannung nicht zu überbieten. Sarah Alschner (96,3 Ringe) und Natja Schulte (95,1 Ringe) holten schließlich mit 191,4 Ringen den Sieg für die SSG Wittlage.

Sina Viebrock (98,0 Ringe) und Dominik Mohrmann (92,6 Ringe) schossen ein tolles Finale, mussten sich aber mit 190,6 Ringen knapp geschlagen geben. Den dritten Platz belegte Bramstedt mit insgesamt 189,8 Ringen. Die Finalergebnisse der einzelnen Schützen waren teilweise so gut, dass sie sich im

Vergleich mit erfahrenen Schützinnen bzw. Schützen nicht verstecken müssen sondern durchaus den einen oder anderen ganz schön alt aussehen lassen.

Wir beglückwünschen die Beiden zu ihrem tollen Ergebnis und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg bei den nächsten Wettkämpfen.