Impressum
Banner
Loading Clock...
PDF Drucken E-Mail

6. Platz nach der Vorrunde für 1. Mannschaft

sv a-o und sv rhad i
Die Mannschaften SV Aurich-Oldendorf und SV Rhadereistedt.
Geburtstagskind Wiebke Junge mit Blumenstrauß.

Die erste Mannschaft der Rhadereistedter Luftgewehr-Sportschützen musste am letzten Schießtag der regulären Saison in der Landesverbandsliga beim SV Leuchtenburg antreten. Die erste Partie des Tages ging gegen den Gastgeber. In einem sehr spannenden Duell verlor Rhadereistedt knapp mit 2:3.

Ramon Ehlers unterlag Felix Otten mit 380:384 Ringen. Tobias Otterstedt setzte sich mit einer 9 im   Stechschuss gegen Geelke Röben durch, die nur eine 7 schoss. Zuvor hatten beide genau 380 Ringe geschossen. Hans-Hinrich Burfeindt hatte mit 373 Ringen das Nachsehen gegen Ann-Katrin Ochtrop, die auf 377 Ringe kam. Auch Arne Otterstedts 373 Ringe reichten nicht zum Sieg gegen Kerstin Vogelsang (375 Ringe). Den zweiten Rhadereistedter Punkt holte Wiebke Junge mit guten 382 Ringen gegen Alisha Kathmann mit 372 Ringen. Bemerkenswert ist, dass beide Teams in der Summe die exakt gleiche Ringzahl von 1.888 Ringen geschossen haben. Daran kann man die Ausgeglichenheit der Mannschaften erkennen. Mit etwas mehr Glück wäre für Rhadereistedt hier auch ein Sieg möglich gewesen. Dieser folgte dann aber im zweiten Wettkampf des Tages. Lustigerweise schoss der Gegner SV Aurich-Oldendorf in der Summe auch genau 1.888 Ringe, aber die Rhadereistedter steigerten sich in diesem Wettkampf auf insgesamt 1.899 Ringe und schafften mit dem 3:2 ihren zweiten Saisonsieg.

Ramon Ehlers und Tobias Otterstedt steigerten sich beide auf sehr gute 386 Ringe und holten damit ihre Punkte gegen Maren Oldenettel (381 Ringe) und Andrea Ruhr (382 Ringe). Auch Wiebke Junge schoss erneut stark und ließ mit 383 Ringen ihrer Gegnerin Heike Deten (366 Ringe) keine Siegchance. Für den SV Aurich-Oldendorf punkteten Ilona Röben mit 379 Ringen gegen Hans-Hinrich Burfeindt (377 Ringe) und Andrea Campen mit 380 Ringen gegen Arne Otterstedt (367 Ringe).

Zum Abschluss des Wettkampftages überraschte die Mannschaft Wiebke Junge mit einem Blumenstrauß, den Mannschaftsbetreuer Heino Eckhoff mit einer kleinen lobenden Ansprache überreichte. Wiebke feierte an diesem Tag ihren 21. Geburtstag und die Rhadereistedter freuten sich sehr, dass sie trotzdem die Mannschaft bei diesen so wichtigen Wettkämpfen als Ersatzschützin unterstützt hat. Ihre zwei souveränen Erfolge zeigten einmal mehr, dass sie von der Leistung her eigentlich ein fester Bestandteil der ersten Mannschaft wäre. Leider kann sie studienbedingt nicht immer an den Wettkämpfen teilnehmen.

Der SV Rhadereistedt belegt in der Abschlusstabelle den sechsten Tabellenplatz. Normalerweise wäre der Klassenerhalt damit gesichert. Aber abhängig von Absteigern aus der 2. Bundesliga könnte eventuell doch noch die Teilnahme an den Relegationswettkämpfen im März notwendig werden, die im Regelfall nur der Tabellensiebte bestreiten muss. Zunächst müssen die Aufstiegswettkämpfe zur 2. Bundesliga abgewartet werden. Hierbei werden die Rhadereistedter den Vereinen aus ihrem Landesverband ganz fest die Daumen drücken.

Alle Ergebnisse der Landesverbandsliga und weitere Informationen findet ihr hier.